78° Nord – Den Sommer kriegen wir schon irgendwie rum

Walrosse auf Spitzbergen

Die Reise beginnt mit einer netten Anekdote. Als wir nach der Landung in Oslo unser Gepäck gleich für den Weiterflug am nächsten Tag einchecken, stutzt der Mitarbeiter am Schalter beim Blick auf unsere Papiere: “Greiner-Petter! It’s a famous name. Is your name Simone?”, wendet er sich an Petra. “No, it’s my sister in law.”, antwortet sie. Die Biathlonkarriere von Simone liegt nun schon einige Jahre zurück, aber die Norweger sind halt ein sportbegeistertes Volk und da bleiben die erfolgreichen Namen in Erinnerung. „78° Nord – Den Sommer kriegen wir schon irgendwie rum“ weiterlesen

Vom Kaunertal durch die Silvretta zum Piz Palü

Piz Palü, 3.905 m

Die Anfahrt von der Mautstelle hinter Feichten bis zum Kaunertaler Gletscherskigebiet zieht sich in die Länge. Wir sind die ersten, die ihr Auto auf dem höchstgelegenen Parkplatz beim Gletscherrestaurant im leichten Schneegestöber abstellen. Es ist Karfreitag und die Ostereier liegen unter einer beachtlichen Menge Neuschnee versteckt. „Vom Kaunertal durch die Silvretta zum Piz Palü“ weiterlesen

The early bird …

Schneekopf

Ordentlich Neuschnee auf den Höhen treibt mich heute um 5.30 Uhr aus dem Bett. Nach der Anfahrt nach Gehlberg steige ich mit der Stirnlampe durch den Schneetiegel auf bis an den Fuß des ehemaligen Alpinehangs. Der präsentiert sich wie erhofft jungfräulich mit einer satten Neuschnee-Auflage. Lediglich eine zugeschneite Aufstiegsspur ist zu erkennen. Der erste Aufstieg wird mühsam durch das Spuren. Um so besser die Abfahrt!!! „The early bird …“ weiterlesen