The early bird …

Schneekopf

Ordentlich Neuschnee auf den Höhen treibt mich heute um 5.30 Uhr aus dem Bett. Nach der Anfahrt nach Gehlberg steige ich mit der Stirnlampe durch den Schneetiegel auf bis an den Fuß des ehemaligen Alpinehangs. Der präsentiert sich wie erhofft jungfräulich mit einer satten Neuschnee-Auflage. Lediglich eine zugeschneite Aufstiegsspur ist zu erkennen. Der erste Aufstieg wird mühsam durch das Spuren. Um so besser die Abfahrt!!! „The early bird …“ weiterlesen

Silvester-Skitouren ins neue Jahr

Silvester 2017

Vormittags fahren wir auf Empfehlung von Peter hinauf nach Astegg. Hinter dem Alpengasthof können wir anschnallen und unsere Skitour direkt beginnen. Zunächst auf dem Forstweg mit herrlichen Ausblicken auf den Grinberg. Nach den ersten Kehren biegen wir auf den steileren Wanderweg ab und steigen in direkter Linie auf, immer wieder den Forstweg schneidend. Weiter oben bleiben wir ein Stück auf dem nach links führenden Forstweg, bis wir wieder ins Gelände wechseln und zum Penkenhaus aufsteigen. „Silvester-Skitouren ins neue Jahr“ weiterlesen

Schnalstal in der Vorweihnachtszeit

Weihnachtsurlaub 2017

Ganz hinten im Schnalstal liegt auf 3.212 m Höhe das Hotel Grawand***. Spektakulär thront es knapp unter dem Gipfel des gleichnamigen Berges. Nur sechs Minuten dauert die Fahrt mit der Gondel über rund 1.200 Höhenmeter von Kurzras die steile Felswand hinauf. Oben reicht der Blick von der Wildspitze bis zum Ortler. Für uns ist das höchst gelegene Hotel Europas unser “Basislager” in der Vorweihnachtswoche. „Schnalstal in der Vorweihnachtszeit“ weiterlesen

Über den Ruppberg in den Kanzlersgrund

Ruppberg

Man muss die Feste feiern, wie sie fallen. Und wenn der Schnee schon bis vor die Haustür liegt, kann das Auto stehen bleiben und die Skitour direkt gestartet werden. Durch den Hosenlatz gleiten wir hinauf zum Gemsenstieg, wo es auf schmalem Pfad etwas steiler durch den Wald nach oben geht. Dann auf direkter Linie durch den Hochwald zum Sattel zwischen Braukopf und Ruppberg. Schließlich durch unberührten Schnee auf den Gipfel des Ruppbergs. „Über den Ruppberg in den Kanzlersgrund“ weiterlesen

Last Waltz

Last Waltz

Heute haben wir die letzte Chance genutzt, nochmal einen Klassiker im Thüringer Wald zu genießen. Mit der Südthüringenbahn vom Bahnhof Oberhof zum Bahnhof Gehlberg. Von dort mit den Tourenski den alten Alpinehang hinauf zum Schneekopf. Zünftige Stärkung in der Neuen Gehlberger Hütte und über den Großen Beerberg den Flößgraben hinunter zurück zum Bahnhof Oberhof.
Morgen wechselt der Fahrplan, dann ist der Bahnhof Oberhof Geschichte. „Last Waltz“ weiterlesen